Chile aktiv erleben - Region der Seen, Vulkane und Flüsse - Araucanía

Chile aktiv erleben

Der Süden Chiles beindruckt durch seine einzigartige Schönheit und ist ein idealer Ort, um ganzjährig Sport zu treiben oder die Ausflugsrouten zu nutzen. Im Winter kann man in einem der Skizentren aktiv sein, wie etwa in Pucon, Huilo Huilo oder Antuco. Im Sommer finden zahlreiche Aktivitäten statt. Am und im Wasser der Seen und in den eindrucksvollen Wäldern: Wassersport, Trekking, Canopy, Rafting oder das Bergsteigen auf den Vulkanen. Die Pflanzenwelt besticht besonders durch die uralten Araukarien oder die patagonischen Zypressen. Ein Teil der Ursprünge Chiles basieren auf der Mapuchekultur, die hier ihre Wurzeln hat. 90 km von Temuco kann man die Kultur der Mapuche, die lokale Gastronomie genießen, in einer typischen Hütte ,Ruca' schlafen oder im Ruderboot auf dem einzigen Salzwassersee in Südamerika, dem Budi See fahren.

Das folgende 7-tägige Programm kann als Reisebaustein in Ihre Chile Reise eingebaut werden. Lassen Sie sich von unseren Reiseexperten individuell beraten!

 

Tag 1: Temuco und Transfer zum Hotel in Pucón

Nach Ihrer Ankunft in Temuco werden sie in einem Transfer gemeinsam mit anderen Kunden und ohne Guide nach Pucón in ihr komfortables Hotel gefahren. Die Anreise kann entweder mit dem Flugzeig erfolgen, alternativ gibt es täglich bequeme Reisebusse direkt aus Santiago mit denen sie nach Pucón kommen. Die kleine Stadt Pucón (ca. 15.000 Einwohner) liegt am Rande des Villarica-Sees und bietet ein vielfätiges Gastronomie- und Ausgeh-Angebot, lokale Produkte und lädt zu Spaziergängen und Fahrradtouren in und um die Stadt ein. Südlich der Stadt liegt der aktive Vulkan Villarica (2.840 m), den Sie schon bald hautnah erleben werden.

 

Tag 2: Ganztägiger Reitausflug durch die Araucanía

Nach einem stärkenden Frühstück werden Sie morgens von ihrem Hotel abgeholt und zum Pferdehof Antilco gefahren. In einer kleinen Gruppe zwischen 6 und 8 Teilnehmern reiten Sie durch das Gebiet der indigenen Mapuchegemeinde Quelhue. In einer kleinen Einführung werden Ihnen die Grundtechniken des Reitens erklärt. Dann setzen Sie den Reithelm auf und Ihr Ausflug auf dem Rücken eines Pferdes beginnt. Sie reiten durch zwei kleine Flüsse, beobachten die unberührte wilde Flora und Fauna und haben einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Vulkane Lanín (3.747 m), Villarica (2.840 m) und Quetrupillán (2.382 m).

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Reiten haben, keine Sorge. Die Pferde sind trittsicher und zahm und während der Reittour erklären die Guides kontinuierlich wie man die Pferde am besten führt und lehren das reiten. An einem ausgewählten Ort wird gemeinsam eine kleine Lunchbox zu sich genommen. Am Nachmittag kehren Sie im Hotel ein und erhalten gegen Abend eine Einführung zum Aufstieg zum Vulkan Villarica und Sie probieren die Ausrüstung an. Danach haben Sie dann Zeit auf eigene Faust die Wanderverpflegung für den nächsten Tag einzukaufen.

 

Tag 3: Aufstieg zum Vulkan Villarica und Entspannungsbad in natürlichen Thermalbädern

Noch vor Sonnenaufgang werden Sie zur Skistation des Vulkan Villarica fahren. Sie fahren mit dem Skilift bis zur letzten Station. Dort beginnnt ein unvergessliches Abenteur! Mit unglaublichen Ausblicken über die Andenkordillere, die Vulkane der benachbarten Regionen und den Villarica See erklimmen Sie den aktiven und schneebedeckten Vulkan. Für die letzten Meter kommen Eispickel und Steigeisen zum Einsatz. Am Gipfel angekommen bietet sich uns ein ergreifender Anblick: Auf der einen Seite der Runde Krater aus dem man es bisweilen brummen und gluckern höhrt und auf der anderen Seite die schneeweiss bedeckten Spitzen der teilweise hunderte von Kilometern entfernte Vulkane wie Osorno, Lanin, Llaima, Lonquimay, Caburga, Calafquén oder Calbuco um nur einige zu nennen. Auf der Spitze können Sie Ihren selbst mitgebrachten Snack genießen und sich auf den Abstieg einstellen. Erschöpft, aber glüklich kommen Sie am Nachmittag in Pucón an.

Alternativ zum Aufstieg können Sie auch eine Wanderung im Huerquehue Park machen.

Zum Abschluss des Tages werden Sie kurz vor Sonnenuntergang abgeholt und zu den einzigen Thermalbädern um Pucón gefahren, die auch nachts geöffnet sind – den Termas los Pozones. Entspannen Sie Ihren Körper (vor allem die Muskeln), Geist und Seele in den natürlich geheizten Thermalbädern unter Sternenhimmel direkt neben dem Abkühlung versprechenden Fluss Lucura.

 

Tag 4: Transfer nach Puerto Varas

Nach dem Frühstück werden Sie zum Busbahnhof von Pucón gebracht und reisen in einem bequemen Reisebus nach Puerto Montt. Dort angekommen erwartet Sie ein Fahrer und bringt Sie zu ihrem Hotel im Zentrum von Puerto Varas.

Tag 5: Rafting auf dem Petrohué Fluss im Vizente Pérez Rosales Nationalpark

Morgens nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und auf einer Strecke mit Aussichten auf den Osorno und Calbuco Vulkan Richtung Kordilleren gebracht. Nach 40 Minuten erreichen Sie die Basis des Kayak Unternehmens direkt am Fusse des Vulkans Calbucos. Nach einem einführenden Sicherheitgespräch und dem Anprobieren der Rafting-Ausrüstung fahren Sie in den Nationalpark zum Petrohué Fluss. An einer ruhigen Stelle wird zuerst in der Mannschaft geübt und dann geht es los. Ein glassklarer Fluss der durch unberührten Urwald führt und Ausblicke auf die schneebedeckten Vulkane Osorno, Calbuco und Puntiagudo ermöglicht. Für 13 km geht es von Stromschnelle zu Stromstrelle mit ausgefallenen Namen wie „Schweizer Käse“, „Tschüss Trockenheit“ oder „Der Schwimmer“. Es gibt einige Gelegenheiten, um ans Ufer zu fahren, auszusteigen und von den umliegenden Felsen ins kristalline Wasser zu springen. Nach 2 Stunden Action geht es zurück zur Basis und trockene Kleidung wird in den Umkleidekabinen angelegt. Noch mit dem Adrenalin im Blut, schauen Sie in der Gruppe bei einen Pisco Sour und einem Snack, das Video Ihres eigenen Trips, gefilmt vom Sicherheitskayak aus, an. Nachmittags fahren Sie zurück zum Hotel nach Puerto Varas.

 

Tag 6: Ganztägiger Kayak Ausflug im Reloncaví Fjord an der Carretera Austral

Morgens gegen 08:30 Uhr geht es los zur Zentrale des Kayakunternehmens, wo sie ein Einführungsgespräch, Ausrüstung und Kayaks erhalten, mit denen es dann weiter zum Ursprung des Reloncaví Fjord geht. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie die Thermalquellen von Ralún in denen Sie ein entspannendes Bad zu sich nehmen können. Genießen Sie die grossartigen Ausblicke auf die Vulkane Yates und Hornopirén. Auf der Fahrt werden Sie warscheinlich von Delphinen, Seelöwen und einer grossen Vielfallt an Vögeln begleitet werden. Das Mittagessen nehmen Sie auf einer am Fjord gelegenen Farm zu sich mit herzlichem Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Danach geht es weiter in das patagonische Dörfchen Cochamó, dem Sie einen Besuch abstatten, bevor es je nach Tide entweder den Fluss rauf geht oder weiter nach Süden Richtung Mündung zum Pazifik. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Puerto Varas.

 

Tag 7: Ende des Programms - Anschlussprogramm möglich

Ein privater Transfer ohne Guide bringt Sie nach dem Frühstück pünktlich zum Flughafen in Puerto Montt oder zur Bushaltestelle, um Ihre Reise in Chile fortzuführen.

 

Bitte beachten Sie: Alle Exkursionen sind ohne spezielle Vorkenntnise möglich. Für die Besteigung des Villarica Vulkans sollte man körperlich in guter Verfassung sein. Falls gewünscht kann die Besteigung des Villarica Vulkans ohne Aufpreis gegen einen Wanderausflug durch den Huerquehue Park getauscht werden.

Vergessen sollten Sie nicht: Sonnenbrille, Sonnencreme, Badebekleidung, Wanderschuhe, Kopfbedeckung, Handtuch, Wasserflasche

 

Wir beraten Sie gerne zu diesem Programm und weiteren Angeboten rund um Ihre individuelle Reise nach Chile - rufen Sie uns doch einfach an oder stellen Sie eine unverbindliche Reiseanfrage!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

 

Solecu Tours GmbH

Am Ilsebach 1

21614 Buxtehude

Tel: +49 (0)4161 6527772

Fax: +49 (0)4161 6527658

Solecu CSR Solecu VersicherungSolecu Atmosfair
© Solecu Tours GmbH 2016| Alle Rechte vorbehalten | Amtsgericht Tostedt, HR B 203614